Karibik Segeltörn, Segeltörns Karibik, Mitsegeln Karibik, Kojencharter in der Karibik, Familiensegeln in der Karibik

Click here to edit subtitle

7 Tage/6 Nächte Karibik Segeltörn

 Anreise  (nicht inklusive)

 

Wir empfehlen Ihnen die Anreise über Grenada. Der internationale Flughafen von Grenada wird mehrmals wöchentlich direkt von London aus von British Airways und Virgin Atlantic angeflogen. Oder Sie nehmen einen der innerkaribischen Anschlüssflüge der Fluggesellschaft LIAT von einem anderen Ziel der Karibik aus – Condor fliegt u.a. Grenada, Barbados, Tobago und St.Lucia direkt an.

 

1.Tag   Carriacou  -  Willkommen in der Welt der Grenadinen!

 

 Gegen 10:30 Uhr morgens erreichen Sie Carriacou. Und egal, ob Sie sich für das Flugzeug oder die Fähre entschieden haben, die Crew der SY Horta wird sie pünktlich am Pier oder am Flugfeld in Empfang nehmen und zur Yacht bringen, die in der Tyrell Bay vor Anker liegt.

Schon diese kurze Fahrt über die Insel wird Ihnen zeigen, dass die Uhren hier anders gehen – entspannen Sie sich, Sie sind im Herzen der Karibik angekommen! Vor Ihnen liegen 14 fantastische Urlaubstage.

Wenn Sie sich mit dem Schiff und seiner Besatzung vertraut gemacht haben, bleibt noch Zeit, um Carricou näher kennen zu lernen.

2.Tag   Sandy Island  -  Strahlend weißer Sandstrand

 

Am nächsten Morgen setzen wir das erste Mal die Segel. Unser Ziel ist Sandy Island, eine Insel mit makellosem Sandstrand, dekoriert mit einigen wenigen Palmen.
Wir bringen Sie an diesen Robinson-Strand, der Ihnen auch die Möglichkeit gibt, die Schnorchelausrüstung auszuprobieren – Sie werden sie später noch brauchen!

 

3.Tag   Union Island  -  Vorposten von St.Vincent und den Grenadinen

 Nur etwas über eine Stunde sollten wir heute brauchen, um Union Island zu erreichen. Zwischen Carriacou und Union Island verläuft die Staatengrenze zwischen dem Staat Grenada, zu dem Carriacou zählt, und „St.Vincent und den Grenadinen“.

Sobald wir den Anker geworfen haben, können Sie die Insel mit ihrem kleinen Hauptort Clifton erkunden. Schauen Sie doch mal auf dem Markt mit seinen bunten Ständen vorbei oder vielleicht haben Sie Glück und das Postschiff aus St.Vincent kommt gerade im Hafen an. Dann ist ganz Union Island auf den Beinen.

4.Tag   Petit St.Vincent  -  Kleine Privatinsel  Petit Martinique – Karibisches Dorfleben und  Mayreau  -  Barcardi Feeling

 

 Heute besuchen wir zunächst Petit St.Vincent, eine kleine Insel im Privatbesitz mit einem großartigen Strand.
Direkt daneben liegt Petit Martinique, von dem die Einwohner selbst sagen, dass sie noch unentdeckt und unverdorben seien. Tatsächlich finden kaum Besucher den Weg zu diesem Eiland, auf dem es nur zwei kleine Gästehäuser gibt. Die Bewohner leben traditionell von der Seefahrt, vom Bootsbau und dem Fischen. In früheren Zeiten war auch der Schmuggel eine einträgliche Einnahmequelle. 

 

 

Nach dem Mittagessen heißt es wieder Segel setzen. Am Horizont sehen wir schon unser nächstes Ziel – Mayreau. Wie ankern in einer stillen, palmengesäumten Bucht und bringen wir Sie an Land und Sie sollten unbedingt die Gelegenheit nutzen und die einzige Straße der Insel hinaufsteigen bis zum höchsten Punkt, von dem Sie einen fantastischen Blick auf die umliegende Inselwelt haben.
Sie sehen zurück auf die Orte, die wir in den letzten Tagen besucht haben und Sie sehen auch schon die noch vor uns liegenden Ziele.
Mit ein wenig Sportsgeist kehren Sie hier nicht gleich wieder um, sondern gehen die Straße weiter zur anderen Seite der Insel. In einer viertel Stunde kommen Sie an der Traumbucht „Saltwhistle Bay“ an. Nur 50 Meter trennen hier die ruhige Karibikseite mit türkisblauem Wasser, Sandstrand und Palmen von der rauen Atlantikseite mit brechenden Wellen und Treibholz. Vergessen Sie ihren Fotoapparat nicht!
Wie wäre es auf dem Rückweg mit einem Stopp in der Bob Marley Bar? Probieren Sie doch mal den „Mayreau Special“, während Sie unten in der Bucht die SY Horta liegen sehen.

                                                                 

5.Tag   Tobago Cays  -  Fluch der Karibik

 

 

Es ist nicht weit von Mayreau bis zu den Tobago Cays und, wenn Sie am Vortag den Hügel erklommen haben, dann haben Sie schon einen spektakulären Blick auf diese Gruppe von fünf kleinen, unbewohnten Inseln werfen können, die von der Atlantikseite durch ein hufeisenförmiges Riff geschützt werden.
Die ganze Inselgruppe steht unter strengem Naturschutz und wird ständig von Park Rangern überwacht. Und während größere Schiffe draußen vor den Inseln stoppen müssen, können wir mit der Horta in den inneren Bereich hineinfahren und dürfen dort vor Anker gehen.

 

Am Abend dürfen Sie sich dann auf ein Barbecue unter funkelndem Sternenhimmel freuen.
Und was hat das Ganze mit dem Fluch der Karibik zu tun? Nun, auf einem dieser kleinen Inselchen hatte Jack Sparrow sein Rum-Depot angelegt. Es ist aber nicht mehr dort. Wer den ersten Teil der Geschichte gesehen hat, der weiß auch warum – Frauen können ja so gemein sein ....


 

6.Tag   Tobago Cays  -  Fantastische Unterwasserwelt

 

Wir bleiben heute an den Tobago Cays, denn es gibt hier so viel zu entdecken.
Die Farben des Wassers und des Riffs bilden ein Kaleidoskop aus Gold, Blau, Türkis und Grün. Durch den strengen Naturschutz hat sich eine besonders prachtvolle Unterwasser-Landschaft entwickeln können.
Sind Sie im Meer schon einmal mit einer Wasserschildkröte geschwommen? Wir können Ihnen garantieren, dass es nicht bei einer einzigen bleiben wird. Viele Dutzend dieser Tiere finden sich hier in einem kleinen, seichten Gebiet an, um Seegras zu fressen und sie haben sich an die neugierigen Schnorchler gewöhnt. Schon von Bord der Horta aus sehen sie immer wieder die Köpfe aus dem Wasser auftauchen, wenn die Schildkröten Luft holen.

Auch das Riff zeichnet sich durch eine besondere Artenvielfalt von bunten Fischen und Korallen aus. Und das alles bei kristallklarem Wasser. Nutzen Sie die Gelegenheit und gehen Sie so häufig wie möglich schnorcheln.
Wenn Sie mögen, fährt Harm Sie mit dem Beiboot bis zum Riff und zeigt Ihnen bei einem geführten Schnorchelgang seine Lieblingsstellen. 

7.Tag  Carriacou

Am Morgen segeln wir zurück nach Carriacou, wo unsere gemeinsame Reise begann. Gegen Mittag werfen wir den Anker vor Hillsborough und nach einer kleinen Stärkung bleibt Ihnen Zeit diesen Hauptort auf Carriacou zu erforschen. Vielleicht kaufen Sie noch ein paar letzte Mitbringsel ein.

 Abschied von der Horta

 

 
 Kontakt